„Platz da!“ bei „The Swan Song Operetta“

Am vergangenen Wochenende besuchte „Platz da!“ das aktuelle nGbK-Projekt „The Swan Song Operetta“ und traf sich mit Christine Kriegerowski, die als Projektbeteiligte einen guten Einblick in das Operettenprojekt geben konnte.
Die “Platz da!“-Vermittlerin Hildegard Wittur probte bereits vor Projektbeginn mit dem Operetta-Team und empfing am Samstag zur Aufführung des ersten Aktes die Gäste im Ausstellungsraum der nGbK.

„Platz da!“-Workshops

Zwei ganz unterschiedliche „Platz da!“-Workshops am letzten Wochenende der Ausstellung „THIS IS A FREE ZONE. Queerhana im Kontext autonomer Bewegungen in Israel/Palästina von 2001-2009“:
Silja Korn sensibilisierte die Besucher_innen in der vor allem visuell wirkenden Ausstellung auf die Wahrnehmung blinder Menschen. Katrin Dinges sprach mit Interessierten und Mitgliedern der Arbeitsgruppe über Kunst als Überlebensstrategie in der Shoah. Danke an alle Beteiligten für eine offene Atmosphäre, spannende Begegnungen und ganz viel Austausch!

Ein Treffen mit „This is a free Zone“

Platz da!, Queerhana, NGbK

Am Wochenende traf sich das „Platz da!“-Team mit der Arbeitsgruppe der aktuellen Ausstellung „This is a free Zone“ in der NGBK Berlin. Gemeinsam erkundeten wir die Ausstellung und die Sehenden übten sich im Beschreiben der zahlreichen Videos. Neben einem Rückblick auf das bisherige „Platz da!“-Geschehen, stiegen wir also direkt ein in das neue Thema! Viel Zeit ist nicht bis zum nächsten Projekt, aber ein paar Vermittlungsideen sind schon entstanden. Wir geben Euch Bescheid!

Focus: Museum

Am Freitag letzter Woche war “Platz da!” bei zu “Inklusion und Barrierefreiheit im Museum”. Präsentiert wurde das Kunstvermittlungsprojekt von der Initiatorin Stefanie Wiens und einer der Kunstvermittlerinnen Katrin Dinges. Wir haben uns sehr über so viel Interesse, die anschließende Diskussion und die vielen Fragen gefreut. Wir laden herzlich zu den “Platz da”-Veranstaltungen in der nGbK ein; sie werden immer über diese Seite kommuniziert.

 

Photo: Fritz Fabert