Zutat “Zeit”

uhr

Zeit ist eine unbedingt notwendige Zutat für inklusive Arbeitsprozesse. Deshalb können wir jetzt, nach den ersten Corona-Lockerungen, keine kurzfristigen Aufträge annehmen und “schnell etwas inklusiv gestalten”. Absprachen in Leichter und Alltagssprache, Visualisierungen und Beschreibungen dieser sind nur ein paar Aspekte unserer Zusammenarbeit; ihnen allen ist gemein, dass sie Zeit brauchen. Verschiebungen und Absagen von Aufträgen sind also als ein Zeichen von Qualität und ernst gemeinter Inklusion zu begrüßen!

Diversity-Tag


Wir zeigen heute virtuell #FlaggefürVielfalt! mit unseren “Stärken-Samen-Luftballons”, die wir an viele unserer Workshop-Teilnehmer*innen verschicken. Sie kommen zur Abwechslung offline bei Euch im Briefkasten an und erinnern Euch an Eure Stärken, die Euch durch diese Zeit tragen. Wenn Ihr Sie einpflanzt, könnt Ihr ihnen beim wachsen zuschauen. Wir haben das auch innerhalb unseres Teams gemacht und können nur sagen, dass die Konzentration auf die Stärken jeder*jedes Einzelnen sehr hilft, also gerne nachmachen!

#DDT20

Danke für die Blumen

Manchmal ist der Kampf um Inklusion anstrengend und dann tun “Blumen” sehr gut: Danke also für die richtigen Blumen und die mündlichen in Form von positivem Feedback : ) Um auch Andere zum Weitermachen zu motivieren, geht heute wieder <Platz da!> Post raus. In diesem Sinne: das Wochende ist die wohlverdiente Pause; bitte genießen!

Zum Internationalen Museumstag

Natürlich hätten wir heute, am Internationalen Museumstag zu unserem Motto “Vielfalt”, gerne mit unseren Kooperationspartner*innen ein barrierefreies Programm gezaubert; es gab viele Ideen. Jetzt ist alles anders und deshalb möchten wir in diesem Post auf einen Ted Talk von unserer Heldin Nina Simon hinweisen. Er fasst sehr gut zusammen, was Einrichtungen machen müssen, um inklusiver zu werden: 12 Minuten, die es wert sind, zuzuhören.

Online arbeiten

Ich staune, wie viel Mensch online gemeinsam erarbeiten kann. Vielleicht macht es dieser “Raum” sogar einfacher sich zu öffnen!? Definitiv werden in diesem auch Menschen erreicht, die sonst nicht erreicht würden. Viele Vorteile, Entdeckungen und trotzdem gleichzeitig Vorfreude auf da draußen und Offline-Begegnung : )