Im Flow sein…

…kann Mensch offline und online. Ich merke gerade immer wieder, wie sehr auch die Kombination für mich und viele der Teilnehmer*innen unserer Online-Angebote funktioniert: während eines Online-Inputs, zu Hause am Schreibtisch etwas malen, zeichnen, aufschreiben, eine Aufgabe lösen etc.

Platz da!> online und offline

Unsere Arbeit findet zur Zeit viel online, aber langsam auch wieder offline statt. Über letzteres freuen wir uns sehr und sind gespannt wie wir Kunst barrierefrei und unter Einhaltung der geltenden Coroana-Hygienekonzepte gut vermitteln können – zum Beispiel beim Projekt “Ausnahmen sind hier die Regel! Inklusive Bildungsarbeit an Museen” der smb. Wir werden berichten!

Dieses Jahr ist fast verplant

Während wir bei der Vor-Jury für das Kunstvermittlungsstipendium der nGbKmitwirken, eine Fotomappe in Leichter Sprache fertig stellen, viele Menschen treffen (u.a. Janis, danke für Deine Zeit und Zeichnungen), füllt sich dieses Jahr von alleine und dafür sind wir, gerade in Zeiten von Corona, sehr dankbar!

Offline-Veranstaltung

Letzte Woche waren wir zu einem Netzwerktreffen von PAP eingeladen. Es war ein ganz besonderes Treffen, da wir uns seit langem mal wieder offline getroffen haben…und auch wenn einzelne Plastiktüten über dem Mikro zunächst seltsam wirken (und nicht nachhaltig sind) war es total schön sich direkt auszutauschen. Danke für die tolle und sichere Organisation PAP, wir freuen uns auf weitere Kooperation!

<Platz da!> in Gdańsk/Danzig

Es war etwas ruhiger die letzte Zeit, da ich in Bildungsurlaub in Gdańsk/Danzig war. Dort habe ich Polnisch (weiter) gelernt, mich (weiter) vernetzt und die Meeresluft genossen! Zurück in Berlin nimmt der Plan Gestalt an, nun auch mit <Platz da!> im Deutsch-Polnischen Austausch Kultur barrierefreier zu gestalten – um dafür Fördergelder zu bekommen, wird uns unsere momentan laufende Gründung eines Vereins helfen : )