Kunstvermittlerinnen

Die „Platz da!“ Vermittlerinnen sind: Patricia Carl, Katrin Dinges, Silja Korn, Charlotte Röttger und Hildegard Wittur.

Patricia Carl
Patricia_Carl_kleinPatricia Carl ist Vorsitzende des Bundesverbands Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien e.V. Mit dem Verein engagiert sie sich für gesellschaftliche Aufklärung und die Stärkung von Betroffenen und Angehörigen. Darüber hinaus ist sie eine vehemente Befürworterin der Inklusion und setzt sich für ein tolerantes Miteinander und den Abbau von sichtbaren und unsichtbaren Barrieren ein. Für ihr Engagement wurde sie 2014 von Deutschlands auflagenstärkster Frauenzeitschrift mit der „Goldenen Bild der Frau“ ausgezeichnet. Patricia Carl arbeitet im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.
© Anna Spindelndreier für BKMF e.V
www.bkmf.de


Katrin Dinges

katrinKatrin Dinges ist Künstlerin und Lyrikerin. Sie schreibt, fotografiert, tanzt und stellt Modeschmuck her. Außerdem studiert sie Deutsche Literatur und Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin mit den Studienschwerpunkten Literatur des 18. Jahrhunderts, Erinnerungskultur und Shoah. Sie hat Praktika im Bereich der PR- und Öffentlichkeitsarbeit gemacht und sich an vielen Projekten zur Inklusion beteiligt. Unter anderem engagiert sie sich für taubblinde Menschen. Sie ist lebenslustig, kreativ, blind, stark schwerhörig und hat eine chronische Stoffwechselstörung.
www.blautor.de/vita-und-werke/katrin-dinges


Silja Korn 

KL_Silja-KornSilja Korn ist die erste blinde Erzieherin in  Deutschland mit Staatlicher  Anerkennung. Privat ist sie künstlerisch erfolgreich, malt, fotografiert und schreibt Kurzgeschichten. Weiterhin unterstützt sie die museale Barrierearmut und engagiert sich in sozialen Bereichen. In Workshops über Kunst und andere Themen möchte sie  technische und menschliche Barrieren minimieren.

Motto: Höre nicht nur auf Andere, höre auch auf Dich!
www.siljakorn.de

 

Charlotte Röttger 
Ch.Roettger-03Charlotte Röttger ist von Geburt an hochgradig schwerhörig. Mit 17 Jahren erhielt sie ihr erstes Cochlea-Implantat (eine Hörprothese). Sie wurde lautsprachlich erzogen und besuchte bis zu ihrem Abitur die Regelschule. Nach dem Studium der Kunstgeschichte, das sie in Wien mit einem Bachelor abschloss, machte sie in Berlin ihren Master an der HTW in Museumsmanagement und –kommunikation, anschließend folgte ein zweijähriges Volontariat im Deutschen Historischen Museum in Berlin. Auf Nachfrage macht sie auch Führungen in Gebärdensprache. Auf ihrem Blog „Steps To Art“ berihtet sie In lockerer Folge berichtet über Kunst, Künstler, Galerien und Museen.
https://www.facebook.com/stepstoart/
https://stepstoart.wordpress.com/


Hildegard Wittur

Hildegard Wittur ist eine Lebenskünstlerin mit Lernschwierigkeiten. Sie häkelt leidenschaftlich und nimmt jede Woche an der Kunstwerkstatt der Lebenshilfe teil. Außerdem tanzt sie: manchmal Tango, manchmal vollkommen frei. Neben diesen kreativen Tätigkeiten, kann sie vor allem eins besonders gut: Mit Menschen sprechen! Sie hat an mehreren inklusiven Projekten mitgewirkt und beispielsweise ein „mobiles Büro für Leichte Sprache“ ins Leben gerufen.

Platz da! english subtitles from Platz da! on Vimeo.